BPPP


Sprungmarken

 
 
Suche

Stellungnahmen und Veröffentlichungen

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

Seite 1 2 »
  • Stellungnahme zum ÖPP-Mustervertrag für ein Inhabermodell im Hochbau
  • Öffentlich Private Partnerschaften zu häufig missverstanden!
  • Technische Grundlagen für die Anwendung von ÖPP im Straßenwesen
  • Arbeitspapier und Handlungsempfehlungen – Qualität als kritischer Erfolgsfaktor der Wirtschaftlichkeit von Immobilien
  • Building Performance aus Nutzersicht und PPP
  • Argumentationskatalog „Pro und Contra ÖPP“
  • PPP für kommunale Straßen
  • Voraussetzungen und Anforderungen an die Finanzierung von PPP-Projekten
  • Optimierungspotenziale in Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen
  • Risiken immobilienwirtschaftlicher PPPs aus Sicht der beteiligten Akteure
  • ...
18.11.13

BPPP | Netzwerk Infrastrukturmanagement fordert nachhaltige und effiziente Strukturen im Bereich der Verkehrsinfrastruktur

Wie der Bericht der Daehre-Kommission[1] und die Difu-Studie über den Zustand kommunaler Brücken[2] gezeigt haben, ist die deutsche Verkehrsinfrastruktur in einem miserablen Zustand. Aus diesem Grund wurden bereits viele Brücken wegen akuter Gefahren für den Verkehr gesperrt. Diese Sperrungen bilden aber nur die Spitze des Eisbergs. Der Erhalt der Verkehrsinfrastruktur insbesondere von Straßen- und Eisenbahnbrücken wurde sträflich vernachlässigt, was allerorts festgestellt wird.

12.11.13

Stellungnahme zum "ÖPP-Mustervertrag für ein Inhabermodell im Hochbau"

19.01.11

Arbeitspapier und Handlungsempfehlungen - Qualität als kritischer Erfolgsfaktor der Wirtschaftlichkeit von Immobilien

Der Arbeitskreis PPP im Management öffentlicher Immobilien hat sich in den Jahren 2009/2010 in seinen Sitzungen mit dem Thema "Qualität als kritischer Erolgsfaktor der Wirtschaftlichkeit von Immobilien" auseinandergesetzt. Im vorliegenden Arbeitspapier sind die wichtigsten Ergebnisse der letzten Fachvorträge und Diskussionen als Empfehlungen zusammengefasst. Zweck dieses Papiers ist es, auf rechtliche sowie wirtschaftliche Notwendigkeiten zur stärkeren Berücksichtigung von Qualitätsaspekten bei der Beschaffung öffentlicher Infrastruktur ganz allgemein und im Immobilienmanagement im Besonderen hinzuweisen und erste Verbesserungsvorschläge zu skizzieren.

24.01.10

Building Performance aus Nutzersicht und PPP

In der 4. Ausgabe 2009 des EPPPL wurde ein Beitrag zum Thema "Building Performance aus Nutzersicht und PPP" veröffentlicht, den Sie sich hier ansehen können.

15.12.09

Argumentationskatalog "Pro und Contra ÖPP"

Im September 2009 hat der Arbeitskreis Partnerschaften Deutschland des Bundesverbandes PPP einen Argumentationskatalog "Pro und Contra ÖPP" erarbeitet, in dem nicht nur die wesentlichen Elemente dieser Verfahren dargestellt, sondern auch gängige Vorurteile kritisch gegenübergestellt und erläutert werden. Am Ende dieser umfangreichen Gegenüberstellung finden Sie auch einige generelle Empfehlungen für ÖPP-Verfahren.

07.07.08

Gesamtschuldnerische Haftung bei Beratungsleistungen

Der Bundesverband PPP hat eine Stellungnahme zu der in Beraterausschreibungen in jüngster Zeit häufiger geforderten gesamtschuldnerischen Haftung zwischen Ingenieuren, Rechtsanwälten und betriebswirtschaftlichen Beratern erarbeitet.

10.11.07

PPP für kommunale Straßen

Die Arbeitsgruppe "Kommunale Straßen" des Arbeitskreises "Infrastruktur" hat im November 2007 eine Broschüre erstellt.

13.04.07

Stellungnahme zum Entwurf des Investmentgesetzes des BMF vom 18.01.2007

Zum Entwurf des Investmentgesetzes des Bundesministeriums der Finanzen vom 18.01.2007 hat der Arbeitskreis Finanzierung eine Stellungnahme erstellt.

13.04.07

Voraussetzungen und Anforderungen an die Finanzierung von PPP-Projekten

Der Arbeitskreis Finanzierung hat in seinen Sitzungen einen Leitfadens über die Voraussetzungen und Anforderungen an die Finanzierung von PPP-Projekten erstellt.

24.03.07

Optimierungspotenziale in Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen

Der Arbeitskreis Öffentliche Immobilien hat im März 2007 ein Thesenpapier entwickelt, das die Optimierungspotenziale von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen in immobilienwirtschaftlichen PPPs darstellt.

NeuWulmstorf - kl

Fallbeispiel

Sanierung, Umbau und Neubau Schulzentrum in Neu Wulmstorf

iproplan Planungsgesellschaft mbH

mehr ..



Sprungmarken