BPPP


Sprungmarken

 
 
Suche

Veranstaltung zum lebenszyklusorientierten Management von Unternehmensimmobilien

Am 08.08.2011 trafen sich in Frankfurt in den neuen Räumlichkeiten von "The Squaire" bei KPMG über 50 Vertreter aus dem Immobilienmanagement von Konzernen, der öffentlichen Hand, Beratern und Wissenschaft, um über neue Wege der Realisierung von Unternehmensimmobilien zu diskutieren. Eingeladen hatten der Bundesverband Public Private Partnership e.V. mit seinem Arbeitskreis "PPP im Management öffentlicher Immobilien" sowie CoreNet Global.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto

„Wertschöpfungspartnerschaften im lebenszyklusorientierten Management von Unternehmensimmobilien – Was private Unternehmen von PPPs lernen können".

Die Leiter des Arbeitskreises‚ Prof. Dr. Andreas Pfnür von der TU Darmstadt und Dr. Christian Glock, Geschäftsleiter der Niederlassung Project Development von Bilfinger Berger Hochbau, führten gemeinsam mit Thomas Glatte, CoreNet Global President und Head of Real Estate & Facility Management von BASF durch die hochkarätig besetzten Vorträge und Diskussionen. Hier wurde beleuchtet und diskutiert, wie auch die Privatwirtschaft von den nachweisbaren Effizienzvorteilen, der hohen Nutzerzufriedenheit und erheblichen Lebenszyklusvorteilen zahlreicher PPP-Hochbau-Projekte profitieren kann.

Dr. Thomas Beyerle von IVG Immobilien AG zeigte in seinem Vortrag das hohe Potenzial an Ersatz- und Neuinvestitionen von privaten und öffentlichen Immobilien anhand aktuellster Forschungsergebnisse. Als Vertreter der öffentlichen Hand gab Volker Lange vom Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement einen Erfahrungsbericht über das PPP-Pilotprojekt Justizzentrum Chemnitz, dass von Bilfinger Berger realisiert und betrieben wird. Volker Weiß von Heidelberger Druckmaschinen AG gab einen Überblick über die Anforderungen an „PPPs für Private" aus Sicht des Corporate Real Estate Managements. Zu den Vorträgen kamen aus dem Plenum zahlreiche Fragen und Beiträge, die im abschließenden Get-together weiter vertieft wurden.

Die Veranstaltung setzt das dieses Jahr initiierte Konzept, öffentliche Hand und Privatunternehmen im Rahmen des Bundesverbandes PPP zusammenzubringen, erfolgreich fort: Beide Seiten erkannten die Vorteile eines lebenszyklusorientierten Managements von Immobilien und werden den Gedankenaustausch weiter pflegen, um die Umsetzung konkreter Projekte vorzubereiten.

Foto-10-startseite

Fallbeispiel

Taiwan High Speed Rail - ICE und ISE

Pöyry Deutschland GmbH

mehr ..



Sprungmarken